Trefflingfall – Hochbärneck (Hund)

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wanderung mit Hund
zum Trefflingfall

Paula auf Kotrollgang
Logo Mostviertel

Text: Michael Hlatky - Herausgeber zahlreicher Hundewanderführer

Anreise

Bessibaby

Vom Steinschalerhof bzw. Steinschaler Dörfl mit Mariazellerbahn oder PKW.

Mit dem PKW:
B39 nach Süden bis Puchenstuben, dann über die Panoramastraße bis Sulzbichl (Ausgeschildert als Trefflingfall) Beim Eingang ist ein Parkplatz.

Charakter der Tour

Wandern in den Ötschergräben

Die Ötschergräben, oder wie es richtigerweise heißen muss, die Vorderen Tormäuer im gleichnamigen Naturpark werden von den Tourismusverantwortlichen, nicht zu Unrecht, als der Grand Canyon Österreichs bezeichnet. Wenn man die Größe der USA in Verhältnis zur Größe Österreichs setzen würde, wären die Vorderen Tormäuer wesentlich tiefer als der Grand Canyon.

Beeindruckend sind die Wasserfälle und die Einschnitte, welche der Trefflingbach und die Erlauf im Laufe der Jahrtausende geformt haben. Die Tour führt entlang des Trefflingbaches und der Erlauf gut gesichert über Stufen und Eisenbrücken mehrmals den Trefflingfall querend.

Der zweite Teil der Rundwanderung führt zuerst kurz über eine Asphaltstraße und dann durch einen Hochwald ansteigend zum Schilift am Hochbärneck und von dort in einer großen Runde, immer mit Blick auf den Ötscher – wenn dieser nicht wolkenverhangen ist – zurück zum Sulzbichl, dem Ausgangspunkt der Rundwanderung, wo sich auch eine Raststation mit heimischen Produkten befindet.

Leichte Rundwanderung

Für Hunde eine leichte Rundwanderung, überwiegend entlang des Wassers auf gut gesicherten Steigen. Der Hund sollte trittsicher sein, über die Eisenbrücken, die aber sehr gut versichert sind. Im zweiten Teil der Wanderung kann man auf Weidevieh treffen. Außerdem ist das Ötschergebiet wieder die Heimat der legendären Ötscherbären, die man aber sicherlich nicht antreffen wird, und auch ein Kerngebiet für das Hochwild. Der Hund gehört daher immer an die Leine.

Wasser

Wasser ist immer ausreichend vorhanden, Weidevieh ist nur auf der Almfläche des Schilifts und hier gut eingezäunt, anzutreffen. Gerade im Sommer ist diese Wanderung durch den Schatten in den Gräben und entlang des Wassers für Hunde sehr zu empfehlen.

Wir haben mehrere Tage im Pielachtal im Steinschalerhof, einem besonders hundefreundlichen Hotel verbracht. Dort kann man als besondere Attraktion über Silvester einen „knallfreien Silvester“ für Hunde buchen, im Partnerbetrieb Steinschaler Dörfl, romantisch mitten in den Bergen des Alpenvorlands gelegen.

Wegbeschreibung

Ihr Hundehotel Steinschalerhof - Gartenhaus mit Zaun

Erlebnisdorf Puchenstuben – Trefflingfall – Hochbärneck – Erlebnisdorf Puchenstuben

3 - 4 Stunden sind für die Runde zu veranschlagen. Wenn man die beeindruckenden Wasserfälle und den „Canyon“ entsprechend genießen möchte entsprechend länger.

Ausgangs- und Endpunkt ist der große Parkplatz mit Raststation vor dem Erlebnisdorf Puchenstuben. Dort ist ein Erhaltungsbeitrag von € 2,-- pro Person für die Instanthaltung der Steige entlang des Trefflingfalls zu entrichten sind. Zuerst linker Hand entlang des Trefflingbaches eben 2 – 3 Kilometer bis zum Trefflingfall, der über zwei Eisenbrücken und über betonierte Stufen gut versichert gequert wird. Hier mündet am Talboden der Trefflingbach in die Erlauf, der wir flussabwärts entlang der Vorderen Tormäuer folgen.

Es folgt ein kurzer Anstieg über eine Asphaltstraße an einem Bauernhof vorbei und dann durch den Wald in Serpentinen ansteigend auf das Hochbärneck mit einer Aussichtswarte. Im Winter gibt es hier einen Schilift. Der Rückweg beginnt hier ständig leicht abfallend auf einer Schotterstraße durch Wald und immer wieder mit einem Blick in Richtung Ötscher zurück bis zum Ausgangspunkt.

Variante:
Es besteht auch die Möglichkeit mit der Mariazellerbahn anzureisen und dann von Puchenstuben durch Wald, aber zumeist auf der schmalen Asphaltstraße, in die Vorderen Tormäuer abzusteigen. Diese Runde ist dann mit An- und Abstieg rund 3 Stunden länger. Mit dem Auto kann man vom Parkplatz Erlebnisdorf Puchenstuben entlang der Panoramstraße bis zum Parkplatz Erlaufboden fahren, vorbei am Holzknechtmuseum. Eine ausgedehnte Wanderung, die allerdings ein zweites Fahrzeug erforderlich macht, wäre entlang der Erlauf bei der Einmündung des Trefflingbaches bis nach Gaming.

Weitere Touren mit Hund

Wandern mit Paula