Saisonal

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saisonal "gelebt"
jede Jahreszeit ihren eigenen kulinarisches Flair

Steinschaler Zünftiges solo.jpg


reife Dirndln


Wildkräuterspezialist: Frühstückskräuter in der Saison
Saisonal: vegan   gefüllter Erdapfel - ein GenussGartenprodukt

Saisonal heisst, der Garten und die Jahreszeit "reden" bei der Speisekarte mit.


Die Steinschaler Küche unterstützt mit saisonalen Rezepten auf besondere und genussvolle Art den Kreislauf des Jahres.

Das heisst unsere Küche nutzt ganz intensiv und kreativ das jeweilige Angebot der Saison.
Sei es aus unseren eigenen Bio-Gärten oder von unseren Bio-Lieferanten (Spargel, Erdäpfeln, Erdbeeren, ...).


Saisonal und regional

Schafkäsebrett Weintrauben
Dirndl-Genusspaket Wellness

Ein saisonales und regionales Speiseangebot hat für unsere Umwelt entscheidende Vorteile:

  • beansprucht weit weniger Energie (z.B.: durch das Wegfallen beheizter Glashäuser)
  • kostet wesentlich weniger oder keine Energie durch Kühl- und Gefrierhäuser.
  • erfordert fast keine Transportleistungen, da die Lieferung direkt aus der nahen Region kommt.

Damit entsteht eine nicht unbeträchltiche Entflechtung von Lieferströmen.

  • Durch die Lieferung in der Region entfällt weitestgehend die sonst aufwendige Transport-Verpackung.
  • Es werden Arbeitsplätze in der Region geschaffen und stabilisiert.
  • Dadurch entsteht eine sehr wichtige Wertschöpfung in der Region
Wildkräuter andämpfen - bei gemeinsamen kochen

Es hilft uns daher unsere Erdöl-Abhängigkeit stark zu reduzieren.

Saisonale Produkte sind im Fokus der Steinschaler Küche. Unser klassisches saisonales Regionalprodukt ist die Dirndl (siehe Bild oben).
Durch Einkochen, Einlegen etc. sind wir in der glücklichen Lage, Dirndlprodukte (und auch andere Köstlichkeiten) ganzjährig anzubieten.

Das Motto:
mit sehr wenig Aufwand die Saison zu verlängern.

Saisonal ist regionaler Vorteil

Saisonal ist nicht die große Einschränkung - Winter-Ernte Rettich 17.12. 2010
Hollerstrauben Teller

Deswegen ist "Saisonal" für Klima und die lokale (regionale) Landwirtschaft sehr günstig. Diese wird damit gestärkt und belebt.

Damit wird auch unsere Kulturlandschaft genutzt und damit erhalten. Siehe der Dirndltaler Schafbauer, der die Schafe auf Grenzertragsböden weiden lässt und damit die Verwaldung und Verbuschung dieser Bereiche verhindert.

Jahreszeiten durch "schmecken" genussvoll vermitteln

In den Steinschaler Naturhotels wollen wir den ursprünglichen Genuss-Charakter der jeweiligen aktuellen Jahreszeit vermitteln. Dies passiert durch die saisonal orientierten Speisen und Getränke.

Saisonalität ist auch ein Teil unserer praktischen Naturvermittlung.

Beispiel: Schafkäse und Holler

Schafkäse ist ein Beispiel natürlicher Dirndltaler Saisonalität.

Hollerblüten für gebackene Hollerstrauben gibt es nur im Frühjahr zur Zeit der Hollerblüte.

Im zeitigen Frühjahr lämmern die Schafe ab. Danach wird die Milch für Käseproduktion verwendet. Im Herbst geben die Schafe immer weniger Milch. Mit dem Auslaufen der Milchproduktion wird dann die Schafkäseproduktion eingestellt. Es muß nicht alle Produkte das ganze Jahr über geben. Nicht saisonales Denken ist "Supermarkt-Mentalität".

Saisonverlängerung durch einkochen

Gurken schälen für Senfgurken

Durch einkochen und andere Konservierungsarten wird die Gartensaison mit wenig zusätzlichen Energerieaufwand, aber doch oft beträchtlichen Arbeitsaufwand, über das ganze Jahr und auch teilweise darüber hinaus verlängert.

köstlich im Winter Rote Rübenragout

Daher werden diese oft traditionellen Methoden in der Steinschaler Küche intensiv verwendet.

Jährliches Anzahl der Marmeladen, welche wir selber machen schwankt je nach Ernte und Bedarf von 4.000 bis 5.000 Stück.
Die Pestomenge beträgt jährlich zwischen 250 bis 300 Liter.

Könnte Sie interessieren

Steinschaler GenussGärten Logo

Saisonale Nutzung von Produkten:

"Wilde" Ernte - vor dem Genuß