Reblaus Express und Reblaus Radweg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Das Weinviertel entdecken''' * 7h30 nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus nach Retz * 9h30 Abfahrt vom Bahnhof Retz mit dem Reblausexpress * Ankunft in…“)
 
(In Retz - soferne die Zeit reicht:)
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
==In Retz - soferne die Zeit reicht:==
 
==In Retz - soferne die Zeit reicht:==
Besichtigung des Retzer Erlebniskellers:<br>
+
Besichtigung des '''Retzer Erlebniskellers''':<br>
 
ein faszinerendes Labyrinth aus Röhren und Stollen, die vor Jahrhunderten bis zu 20 m tief in den Meeressand  gegraben wurden.
 
ein faszinerendes Labyrinth aus Röhren und Stollen, die vor Jahrhunderten bis zu 20 m tief in den Meeressand  gegraben wurden.
Fahrt zur Retzer Windmühle:<br>
+
Fahrt zur '''Retzer Windmühle''':<br>
 
Das Innenleben von Österreichs letzter noch betriebsfähigen Windmühle kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Vom gleich nebenan liegenden Windmühlheurigen hat man einen herrlichen Blick auf Retz und seine Umgebung!  
 
Das Innenleben von Österreichs letzter noch betriebsfähigen Windmühle kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Vom gleich nebenan liegenden Windmühlheurigen hat man einen herrlichen Blick auf Retz und seine Umgebung!  
  
 
[[Kategorie: Rad]]
 
[[Kategorie: Rad]]

Version vom 30. Oktober 2019, 08:16 Uhr

Das Weinviertel entdecken

  • 7h30 nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus nach Retz
  • 9h30 Abfahrt vom Bahnhof Retz mit dem Reblausexpress
  • Ankunft in Drosendorf, der einzigen österreichischen Stadt mit komplett erhaltener mittelalterlicher Stadtmauer.

Führung durch den malerischen Stadtkern (der/die Führer/in erwartet die Gruppe am Bahnhof)

  • Fahrt mit Bus (Räder im Hänger) nach Zissersdorf, da bis dorthin die Strecke leicht ansteigt.
  • Aufstieg auf die Räder – von hier geht es immer leicht bergab
  • Mittagspause im nahen Anglerparadies Hessendorf – idyllische Teichanlage, Restaurant mit Fischspezialitäten
  • Weiter über Geras nach Retz. In Geras besteht die Möglichkeit, das seit fast 900 Jahren bestehende Prämonstratenserkloster und / oder dessen Kräutergarten zu besichtigen.
  • In Retz Verladen der Räder und Fahrt ins Wildkräuterhotel

In Retz - soferne die Zeit reicht:

Besichtigung des Retzer Erlebniskellers:
ein faszinerendes Labyrinth aus Röhren und Stollen, die vor Jahrhunderten bis zu 20 m tief in den Meeressand gegraben wurden. Fahrt zur Retzer Windmühle:
Das Innenleben von Österreichs letzter noch betriebsfähigen Windmühle kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Vom gleich nebenan liegenden Windmühlheurigen hat man einen herrlichen Blick auf Retz und seine Umgebung!