Pastinak

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinschaler Gärten Logo

Pastinaca sativa aus der Familie Apiaceae (Doldenblütler) Ein attraktives und wohlschmeckendes zweijähriges Wurzelgemüse.

Die Pastinake ist die Namensgeberin für das Pastinake-Zimmer (Dorfhotel).

Weiße Wurzel

Steinschaler Pastinak-Ernte

Pastinak erreicht Wuchshöhen bis 1,2 Meter.

Pastinak-Samen

Pastinak wird sehr spät im Jahr geerntet - auch noch nach den ersten Frösten. Vom Geschmack ist er der Petersilie nicht unähnlich.

Es gibt die "wilde Variante " - der Pastinak auf den Wiesen in der Region.

Pastinak ist eine alte Gemüsesorte. In den Steinschaler Gärten nutzen und vermehren wir diese. Unsere Natur-Köche schätzen dieses Gemüse sehr hoch.
Bis ins 18. Jahrhunderts war die Pastinake ein verbreitetes Nahrungsmittel, da sie sehr robust ist. Die Pastinake wurde jedoch von den leichter produzierbaren Erdäpfeln und Karotten verdrängt. Erst in neuerer Zeit meist durch Bio-Betriebe wird sie wieder bekannter.

Der nutzbare Teil der Pastinake ist die Wurzel (Rübe). Diese bildet sich allerdings erst im zweiten Jahr. Im weißlichen Aussehen ist die Pastinake der Petersielenwurzel sehr ähnlich. Unterscheiden lassen sich die beiden dadurch, dass die Pastinake einen ausgeprägten Rand um den Austrittsbereich der Blätter hat.

Bitte beachten Sie unsere Wildkräuterbuffets.
Diese sind auch als vegetarische und vegane Buffets erhältlich.

Gesundheit:
Pastinak hat ein viermal so viele Balaststoffe wie Karotten.

Informationen zu den Steinschaler Wildkräuter-Gärten

"Gefangener" Pastinak

Steinschaler Galerien

Pastinakernte

Pastinak Bilder