Dirndlblüte - Wachau - Mariazell: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 10: Zeile 10:
 
==Tag 2: [[Wachau]] – schönstes Weltkulturerbe an der Donau==
 
==Tag 2: [[Wachau]] – schönstes Weltkulturerbe an der Donau==
  
Sie besuchen den schönsten Abschnitt der Donau. Dieser romantische Teil ist UNESCO-Weltkulturerbe. Wichtiger Bestandteil davon ist die grandiose [[Wachaubahn]] mit ihren herrlichen Ausblicken über das Tal.  
+
Sie besuchen Sie den schönsten Abschnitt der Donau. Dieser romantische Teil ist UNESCO-Weltkulturerbe. Wichtiger Bestandteil davon ist die grandiose Wachaubahn mit dem herrlichen Ausblicken.
  
Ihre Erkundungstour beginnt mit einer Busfahrt über Melk entlang der Donau nach Arnsdorf. Hier steigen Sie auf die Rollfähre um. Sie queren die Donau umweltschonend mit der Kraft der Strömung. Dies ist eine der letzten Donaufähren dieser Art. In Spitz angekommen ist Zeit für Mittagessen und einen Spaziergang durch die nette Ortschaft oder zum „1.000 Eimer-Berg“.
+
Ihre Erkundungstour beginnt mit einer Busfahrt über Melk entlang der Donau nach Arnsdorf. Hier steigen Sie auf die Rollfähre umsteigen. Sie queren die Donau umweltschonend mit der Kraft der Strömung. Dies ist eine der letzten Donaufähren dieser Art. In Spitz angekommen ist Zeit für Mittagessen und einen Spaziergang durch die nette Ortschaft oder zum „1.000 Eimer-Berg“.
Weiter geht’s ab Bahnhof Spitz mit der [[Wachaubahn]].
+
  
Die Fahrt, verwöhnt Sie mit herrlichen Aussichten auf die umliegenden Weinberge und den Fluss. In Krems holt Sie der Bus am Bahnhof ab. Danach geht es nach St. Pölten ins Regierungsviertel. Sie fahren mit dem Lift auf den Klangturm. Nach dem Blick über die älteste Stadt Österreichs und die Heimat Jakob Prandtauers (Erbauer von Stift Melk) geht es ins Hotel. Abendessen im Hotel.
+
Weiter geht’s ab Bahnhof Spitz mit der Wachaubahn. Die Fahrt, die Sie mit herrlichen Aussichten auf die umliegenden Weinberge und den Fluss verwöhnt. In Krems holt Sie der Bus am Bahnhof ab. Danach geht es nach St. Pölten ins Regierungsviertel. Sie fahren mit dem Lift auf den Klangturm. Nach dem Blick über die älteste Stadt Österreichs und die Heimat Jakob Prandtauers (Erbauer von Stift Melk) geht es ins Hotel. Abendessen im Hotel.  
  
 
==Tag 3: Mariazellerbahn mit Himmelstreppe==
 
==Tag 3: Mariazellerbahn mit Himmelstreppe==

Version vom 14. September 2018, 08:15 Uhr

Ihr Ablauf:

Tag 1: Anreise zur Dirndlblüte:

Anreise zur Dirndlblüte:

Sie genießen die herrliche Anreise ins Dirndltal, das in seiner bekannten „Dirndlblüte“ steht. Noch im Winter rüstet die Dirndl als allererste Frucht zur Blüte. Die strahlend gelben Blüten vermitteln sehr frühe Frühlingsgefühle. Das Wildkräuterhotel Steinschalerhof im Tal der Dirndl (an der Mariazellerbahn im Mostviertel) ist auf Dirndln spezialisiert.

Zur Begrüßung erwartet Sie die Familie Weiss mit eine Willkommenstrunk. Falls Interesse besteht, kann auch im Hotel mittags gegessen werden. Nach dem Check in wird ihnen bei einem Spaziergang die Schönheit und das Besondere der Dirndlblüte vermittelt. Details zur “Dirndlfrucht“ sowie einen Blick hinter die Kulissen erhalten Sie bei einem Dirndlvortrag im Anschluss an den Spaziergang. Vor dem Abendessen verkosten Sie noch die verschiedensten aus der Dirndl hergestellten Produkte. Mit regionalen Getränken und Dirndlspezialitäten beim gemeinsamen Grüne-Haube Abendessen werden Sie den Abend ausklingen lassen.

Tag 2: Wachau – schönstes Weltkulturerbe an der Donau

Sie besuchen Sie den schönsten Abschnitt der Donau. Dieser romantische Teil ist UNESCO-Weltkulturerbe. Wichtiger Bestandteil davon ist die grandiose Wachaubahn mit dem herrlichen Ausblicken.

Ihre Erkundungstour beginnt mit einer Busfahrt über Melk entlang der Donau nach Arnsdorf. Hier steigen Sie auf die Rollfähre umsteigen. Sie queren die Donau umweltschonend mit der Kraft der Strömung. Dies ist eine der letzten Donaufähren dieser Art. In Spitz angekommen ist Zeit für Mittagessen und einen Spaziergang durch die nette Ortschaft oder zum „1.000 Eimer-Berg“.

Weiter geht’s ab Bahnhof Spitz mit der Wachaubahn. Die Fahrt, die Sie mit herrlichen Aussichten auf die umliegenden Weinberge und den Fluss verwöhnt. In Krems holt Sie der Bus am Bahnhof ab. Danach geht es nach St. Pölten ins Regierungsviertel. Sie fahren mit dem Lift auf den Klangturm. Nach dem Blick über die älteste Stadt Österreichs und die Heimat Jakob Prandtauers (Erbauer von Stift Melk) geht es ins Hotel. Abendessen im Hotel.

Tag 3: Mariazellerbahn mit Himmelstreppe

Fahrt mit der historischen, aber neuen Mariazellerbahn auf der idyllischen Strecke zum berühmten Wallfahrtsort. Sie fahren mit der modernen bequemen Himmelstreppe die einzigartigen, sich in Serpentinen durch die gebirgige Mostviertler-Landschaft schlängelnden, Strecke nach Mariazell. Nach Spaziergang oder Busfahrt zum Ortskern besichtigen Sie die riesige Basilika und dazu gehörende Kerzerlgrotte. Ca. 7 -8 Gehminuten entfernt befindet sich das sehenswerte „Mechanische Kripperl“ am Kalvarienberg. Diese stellt detailreich Szenen aus dem Leben Jesu nach. Weitere Attraktionen wie Kerzerlzieherei und einer Lebkuchenmanufaktur stehen zur weiteren Auswahl. Ein Mittagessen kann in den "Drei Hasen" unweit der Basilika eingenommen werden. Die Rückfahrt führt Sie entlang des glasklaren Erlaufsees zum Lunzer See. Von hier weiter zum Grubberg (Möglichkeit zur Besichtigung der Privatbrauerei Erzbräu) ins Naturhotel. Dort wartet das Abendessen auf Sie.

Ihr Paket:

  • zwei Nächtigungen mit dem Steinschaler großem Frühstücksbuffet
  • zwei Abendessen - 3 Gang
  • informativer und unterhaltsamer Dirndlvortrag
  • Verksotung von Dirndlprodukten
  • Begrüßungsgetränk
  • Sonderfahrt mit der Wachaubahn
  • Fahrt mit der Mariazellerbahn - Himmelstreppe nach Mariazell

Unsere Steinschaler Küche ist mit der „Grüne Haube[Grünen Haube]“ ausgezeichnet.

  • Wir sind bekannt für unsere g‘schmackige, bodenständige und regional orientierte Küche.
  • Unsere Highlights sind kreative Wildkräuter- und vegetarische Gerichte mit den Produkten aus unseren chemiefreien Steinschaler Gärten.