Dampffahrt Mariazellerbahn und Ötschlandexpress, Wachaubahn mit Remise

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dirndlsaft geniessen
Wachaubahn im Weinberg

Diese Tour zeigt Ihnen einige der wunderbahren und interessante Bahnen im Mostviertel und Niederösterreich.
LassenSie sich von diesen besonderen Stecken und Zügen bezaubern und geniessen Sie die Spezialitäten der Region.

Ihre Leistungen und Bahnfahrten im Paket:

  • drei Nächtigungen mit dem Steinschaler großem Frühstücksbuffet
  • zwei Abendessen – 3-Gang Essen im Hotel
  • ein typisches Heurigenessen mit einem ¼ Wein
  • informativer und unterhaltsamer Dirndlvortrag
  • Besichtigung der Remise der Dampflok Mh6 in Obergrafendorf
  • Verkostung von einigen klassischen Dirndlprodukten
  • regionales Begrüßungsgetränk
  • Fahrt mit der Wachaubahn von Spitz nach Krems
  • Fahrt in die Remise der Wachaubahn mit Führung
  • Fahrt mit der Mariazellerbahn (Mh6) von Laubenbachmühle nach Mariazell
  • Fahrt mit dem Ötscherlandexpress
  • Besichtigung der Wagenhalle mit den historischen Wagons in Kienberg

Anreise - Besichtigung der Remise und Heizhaus der Dampflok Mh6

Mariazellerbahnbild August2012

Ihre Anreise findet über Ober-Grafendorf statt. Dort wartet die Dampflok MH6 auf Sie. Im Heizhaus, bzw der Remise können die verschiedene Loks besichtigten. Sie werden viel Wissenswertes über die wunderbare Mariazellerbahn erfahren. Optional kann im Anschluss die nahe gelegene Produktion der Naturkosmetik Styx in Ober-Grafendorf besichtigt werden. Mittags geht es ins Steinschaler Naturhotel. Sie werden mit einem regionalen Willkommenstrunk begrüßt. Danach folgt ein reichhaltiges Mittagessen. Es erwarten Sie viele informative Geschichten zur Region und zum Programm Ihres Aufenthalts. Auch ein Vortrag über die Mariazellerbahn wird abgehalten werden. Vor dem Abendessen folgt eine Verkostung und Erläutrung zur regionalen Frucht Dirndl. Optional können Sie an einer Führung durch die Steinschaler Naturgärten teilnehmen.

Mariazellerbahn mit der Dampflok Mh6

Mh6 dampft durch einen Steinschaler Garten
Mechanisches Kripperl in Mariazell - Tempelplatz

Auf schmaler Spur durch das Dirndltal und den Naturpark Ötscher nach Mariazell. Ihre Lok ist die klassische Dampflok der Strecke die Mh6. Diese zieht Sie durch die wunderschöne alpine Landschaft nach Mariazell. Nicht umsonst wird dieser Bahn auch als der „Glacier Express der Ostalpen“ bezeichnet. Die Fahrt alleine ist schon den Ausflug wert. Abfahrt am Steinschaler Dirndlbahnhof (nur 2 Spazier-Minuten vom Hotel entfernt). Die Mariazellerbahn ist die älteste elektrische Schmalspurgebirgsbahn der Welt. Mariazell ist ein wichtiger und gemütlicher Wallfahrtsort. Sie werden dort mit dem Bus abgeholt. Nach der Besichtigung der grandiosen Basilika, genießen Sie das Mittagessen im familiären Hotel „Drei Hasen“ der Familie Kroneis unweit der Basilika.

Bestaunen Sie danach die einmalige „Mechanische Krippe“ am Kalvarienweg nur 6 Minuten von der Basilika entfernt. Diese entstand über drei Generationen und hat eine sensationelle Mechanik wie auch sehr viele Einzelheiten und Ideen. Die vielen Details und die präzise Ausführung machen das gelungene Ensemble absolut sehenswert. Mögliche Besichtigung der Straßenbahn und ihrer Heimstätte in Mariazell. Heimfahrt entweder mit Zug oder Bus. Abendessen im Hotel.

Abfahrt auch vom schönsten Kleinbahnhof Österreichs in Laubenbachmühle möglich.

Himmelstreppe bei Tunnel

Wachaubahn und Remise der Wachaubahn

Wachaubahn in den Weingärten
Wachauer Weingarten mit Donaublick

Anreise über Melk an der Donau in die Region der Marille. Fahrt auf der rechten Donauseite bis Arnsdorf zur Rollfähre. Überfahrt der Gäste mit der Rollfähre von Arnsdorf nach Spitz an der Donau. Der Bus fährt leer nach Krems/Donau weiter. Sie queren die Donau nur mit der Kraft der Strömung. Spaziergang von der Rollfähre zum Bahnhof Spitz (ca. 5 min). Fahrt mit der Wachaubahn durch die Weingärten von Spitz nach Krems (Fahrzeit ca. 30min). Spaziergang durch die Altstadt in Krems. Anschließend ist das Abendessen bei einem typischen Heurigen der Region.
Busfahrt zum Wildkräuterhotel Steinschalerhof.

Mögliche Zusatzbausteine in der Wachau:

  • Besuch und Eintritt in die Burg Aggstein mit herrlicher Aussicht auf das Donautal (ca. 1,5 Stunden – Kosten pro Teilnehmer € 6,70 (2018)
  • „Wachau pur – Alles Marille“
    • Verkostung und Information an einem Ort Ihrer Wahl z.B. in Spitz (je Teilnehmer € 12,50 (2018) - Dauer ca. 1 Stunde).

Wachau pur ist ein Angebot, das Ihre Gruppe die Wachau und speziell die Marille mit allen Sinnen genießen lässt. An einem Ort Ihrer Wahl entlang der Wachaubahn lernen Sie bei der kommentierten Verkostung „Alles Marille“ die zahlreichen Verarbeitungsformen dieser typischen Wachauer Frucht kennen: Von Schnaps über Likör, Marmelade, Schokolade bis zum dragierten Marillenkern werden die vielfältigen Zubereitungsarten dieser typischen Wachauer Frucht präsentiert. Gleichzeitig wird die Geschichte und Bedeutung der Marille für die Region erläutert.

Ötscherlandexpress und Heimreise

Ötscherlandexpress auf Brücke

Die Strecke geht vom Bahnhof Kienberg-Gaming weg. Nach 3 km Fahrt ist Gaming. In "steiler" Fahrt geht es bergauf, vorbei an der berühmten Kartause Gaming mit einem schönen Ausblick auf den Ort Gaming. Weiter geht es zu den zwei großen und einzigartigen Trestleworkbrücken (Hühnernest- und Wetterbachbrücke). Nach rund 30 Minuten Fahrt ist der Bahnhof Pfaffenschlag (Scheitelpunkt der Strecke) erreicht. Hier fasst die Dampflokomotive Wasser - nach kurzem Aufenthalt geht es weiter.

Der nun kommende Streckenabschnitt ist bestimmt einer der schönsten, denn es geht durch zahlreiche wildromantische Schluchten bergab Richtung Lunz am See. Kurz vor Lunz befindet sich die Haltestelle Holzapfel. Nach einstündiger Fahrt ist Lunz erreicht. Hier lädt das nette Flair dieser lieblichen Ortschaft und der gleichnamige wunderhübsche Gebirgssee zu einen Besuch.

Bei der Heimreise kann ein Stopp bei einem Mostbaron im Raum Amstetten / Haag eingelegt werden. Dort erfahren sie viel über dieses besondere regionale Getränk Birnenmost. Sehen wie wo der Most produziert wird und können ihn verkosten.
Auch die Möglichkeit einer schmackhaften Mostbaronjause kann in Anspruch genommen werden.

Züge mit der Dampflok Mh6 ist in aller Regel von Mai bis Oktober jeweils am 2. Sonntag im Monat zu buchen.