Bauerngarten

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinschaler Gärten Logo

Bauerngärten hatten meist eine andere Bedeutung als heutige "moderne" Gärten und damit auch ein anders Aussehen.

Mitte des des 20. Jahrhunderts waren diese Gärten noch intergraler Bestandteil der damal üblichen Subsistenzwirtschaft der Bauenhöfe.

Pflanzen im Bauerngarten

Herzerlstockblüten

Es gibt so einige landläufige Vorstellungen, welche Pflanzen für einem Bauergarten typisch sind. Bauerngärten dienten in der Vergangeheit in erster Linie zur Versorgung des Bauerhofes und nicht als optisches Aushängeschild wie fallweise heute. Daher liegt diese Aufzählung hier nicht im Mainstram der oft genannten Bauerngarten-Pflanzen.

Unser Meinung nach gehörten zu den in der Region früher üblichen Pflanzen u.a.:

  • Blumen wie:
    • Herzlerlstock - siehe rechts
    • Astern im Herbst (für das Grab zu Allerheiligen )
  • Salate, meist Kopfsalate für die Küche
    • fast immer im Herbst gepfanzte Wintersalate
  • Schnittlauch, Persilie, Liebstöckl
  • Buxbaum - für den "Palmbesen" am Palmsonntag
  • Fallweise eine Stechpalme (Ilex). Diese wurde noch vor dem Buxbaum für die Palmbesen verwendet.
  • Rhabarber
  • Suppengemüse
  • Zeller
  • Paradeiser und Paprika (erst ab den 70ziger Jahren)

Rhabarber wird in der Steinschaler Küche viel verwendet.

Zu den Steinschaler Gärten

Rhabarber Sproß