Alant

Aus SteinschalerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alant - verblüht


Alant ist eine anpruchslose Staudenpflanze. Alant wächst im Dirndltal oft auf nach Süden orientierten kargen Weiden.

Pflanzenportrait Alant

Alant vor Blüte

Botanischer Name: Inula helenium<br> Familie: Korbblütler
Wuchsform: bis zu zwei Meter (bei sehr guten Boden) hoch, krautig, mehrjährig
Blüte: große, gelbe Körbe, Juli bis September

Anbau:

  • leicht feucht, halbschattig bis sonnig,
  • Direktsaat Anfang August oder
  • Vermehrung über Wurzelteilung oder Samen
  • Optimal ist guter (Lehm-)Boden. Wächst auch auf schlechten Böden.

Wird dann allerdings nicht so hoch.

Nutzung von Alant:

Alant - noch ohne Blüte ende Juni
  • Ernte der Blüte und Trocknung der Blüten,
  • Dekoration der Speisen und Salate, Tee, Auszug, Salbe. …

auch als Farbstoff, z.B.: Färbung von Nachtischen

Blätter sind, so ferne noch nicht fasrig, auch nutzbar.

Anbau von Alant:

  • Selbstaussaat, über Samen ab Ende März

Inhaltsstoffe:

  • Calendulasäure, Flavonoide,Carotenoide, …

Wo kann ich Alant sehen?

Abendstimmung Alantblüten

In den Steinschaler Gärten an vielen Stellen.
Wir fungieren hier als "Arche" für diese Pflanze.

Alant - früher auf den Weiden sehr häufig

Diese Pflanze ist den ganzen Winter im Garten noch zu sehen.

Sie wünschen eine Führung?